Das Unternehmen

Kompetenz in Folienverpackung seit 1961.

Verpackungen müssen für Schutz und Hygiene sorgen, Güter aller Art frisch halten, sie transport- und lagerfähig machen, dem Endverbraucher wichtige Produktinformationen übermitteln und die Einhaltung gesetzlicher Vorschriften deklarieren. Nicht zuletzt sollen sie die Attraktivität der Waren erhöhen, aber auch möglichst preisgünstig sein.

Hersteller von Verpackungen müssen wissen, welche Materialien für welche Waren am besten geeignet sind, müssen über ein hohes Fertigungs-Know-how verfügen, sich in der Druckgestaltung auskennen und flexibel auf individuelle Kundenwünsche reagieren.

Ein solcher Hersteller ist die Helmut Schmidt Verpackungsfolien GmbH, die 1961 vom Namensgeber Helmut Schmidt gegründet wurde.

Durch zielstrebige Investitionen und Geschäftsübernahmen hat sich im Laufe der Jahre aus dem einstigen Kleinstunternehmen ein moderner, hochspezialisierter Familienbetrieb mit rund 50 Mitarbeitern entwickelt.

Auf einer Produktionsfläche von mehr als 1.000 Quadratmetern werden jährlich Millionen von Folienbeuteln für Lebensmittel, Gewürze, Tee, Gebäck, Müsli, Schreib- und Süßwaren, Geschenk- und Kosmetikartikel und für vieles andere mehr produziert. Darüber hinaus lagern auf einer Fläche von etwa 1.200 Quadratmetern ca. 20 Millionen Standardbeutel für kurzfristige Auslieferungen.

Der Absatz erfolgt im gesamten Bundesgebiet und in den europäischen Nachbarländern. 

  • 1961
    Gründung der Firma Helmut Schmidt Verpackungsfolien GmbH durch den Namensgeber Helmut Schmidt.
  • 1982
    Bezug der neuen Geschäftsräume in Königswinter-Oberpleis.
  • 1988
    Übernahme der Geschäftsführung durch die 2. Generation.
  • 1998
    Erwerb eines weiteren Firmengebäudes für Verwaltung und Fertigwarenlager.
  • 2011
    50-jähriges Firmenjubiläum
  • 2014
    Erweiterung des Produktportfolios um Polyethylen und Papiertragetaschen.
Verwaltung
Produktion
Fertigwarenlager
d